Meine Bücher

Zum Stil und zum Ansatz meiner Bücher: Die beiden Kategorien bzw. Schubladen Sachbuch und Belletristik werden mir nicht gerecht.

Dichtung (Poesie) und sachliche Informationen (kritische Analysen) gehören für mich zusammen. Wenn man so will, eine Synthese von Poesie und Philosophie. Zentral sind für mich die eigenen spirituellen Erfahrungen, Feldforschungen und die Hinweise, Ideen, Tipps für eine selbst-bestimmte, kreative Form der Spiritualtität. Alles zusammen könnte man als "ganzheitlich spirituell" bezeichnen. Außerdem ergänze ich meine Texte mit eigenen Fotos, Aquarellen, Zeichnungen und Gemälden.


2017

 

Mich interessiert das Phänomen des Heiligen Berges. Dafür habe ich Berge in verschiedenen Ländern und spirituellen Traditionen untersucht.

Wirklich wichtig sind mir jedoch die einheimischen Berge - Berge, die man schnell und oft erreichen kann. Deshalb habe ich die Berge und Felsen im Harz besonders ausführlich studiert und behandelt. Wie in all meinen Büchern geht es auch hier um Kreativität und Kunst, und um die gelebte, freie Spiritualität der Natur.

 

Naturverehrung

die heilige Natur bei Goethe und anderen deutschen Dichtern

In diesem kleinen Werk (104 Seiten, keine Fotos) habe ich Gedichte von Goethe, Hölderlin, Eichendorff, Rilke und einigen anderen deutschen Dichtern untersucht. Meine Frage war die folgende: Wo und wie zeigt sich in ihren lyrischen Werken Naturspirituelles? Keiner der deutschen Dichter hatte eine richtige Naturreligion, allerdings gibt es bei ihnen interessante Elemente, die sich auch in den Naturreligionen finden. Da ich bei Goethe sehr gute Gedichte und eine heute noch vernünftige und sinnvolle Weltanschauung gefunden habe, habe ich ihn im Untertitel erwähnt. Eine Druckversion des Textes ist nur bei mir zu bekommen. 6€ plus Porto/Verpackung. Eine öffentliche Publikation plane ich nicht.

Goethe liebte die Stockrosen, siehe Aquarell. Sie soll hier für seine Idee von der Urpflanze stehen. Der gelbe Schmetterling für die Transformation.


 

Heimat und Spiritualität

Über Heimat, Natur und einen lokalen Schamanismus

Schamanismus, so wie ich ihn verstehe und lebe, ist eine spirituelle Lebensform, die mit der näheren Umgebung, also der Heimat, verbunden ist. Dort finden sich alle Orte der Kraft und die Ritualplätze.

Eine Spiritualität der Erde braucht „Heimat“, braucht konkrete Orte der Natur, denn diese Art der Spiritualität ist nicht allgemein und abstrakt. Für mich ist „Heimat“ alles andere als regressiv, sondern ein neues Bestreben, eine neue Orientierung in einer globalisierten, mehr oder weniger gleichgeschalteten, digitalisierten Welt.

Will man Schönheit und Harmonie in der Welt haben, dann fängt das im eigenen Garten, im eigenen Dorf, in der eigenen Region an.

Geschrieben 2015 - 2017

 


 

2016

Der heilige Wald

Magie, Schönheit und Spiritualität des Waldes

Jede Spiritualität entsteht in einem bestimmten, konkreten Erfahrungsraum. Dieser prägt auch die Spiritualität. Von frühester Kindheit an war der Wald mein Raum!

Mein Buch ist ein eindringliches Plädoyer dafür, den Wald als Raum für spirituelle Erfahrungen zu verstehen, seine natürlichen Schönheiten zu erkennen und zu erhalten, und seine Sensitivität für die „Magie“ zu öffnen.


2015

Eagle Woman beim Adler-Ritual der großen Befreiung/Entfaltung

Adler im Schamanismus

Der Adler ist seit langer, langer Zeit ein magischer Vogel.

Welche Bedeutung hat der Adler im naturmystischen Weltbild?

Welche Bedeutung könnte er in einer Spiritualität der Erde haben, die neue und kreative Wege geht?

In diesem Buch untersuche ich die Möglichkeiten einer spirituellen, schamanischen Arbeit mit dem Adler und mit anderen Vögeln.

Da ich eine Fixierung auf den Adler oder andere große Vögel für einseitig halte, habe ich auch viele andere, kleine, unscheinbare Vögel behandelt.

Der von mir dargestellte und gelebte Schamanismus ist kreativ (also immer wieder wandelbar), poetisch (Magie der Sprache) und von der Liebe zur wilden Natur geprägt. Im Mittelpunkt steht immer MUTTER ERDE, also nicht der Mensch (anthropozentrischer Standpunkt) und seine vielen Bedürfnisse, sondern das Heil und die Harmonie der Natur. Das ist die Grundlage von allem und nur eine gesunde (ökologisch intakte) Welt/Umwelt tut uns wirklich gut.

Nicht zuletzt von den Vögeln, unseren Verwandten der Luft, können wir das Schwingen und Sein mit der Luft, den Winden und dem ganzen Kreis der Natur lernen.


2014

 

Indian Vison

spiritueller Roman über den Geist der Hippie-Zeit und das Wesen des Indianischen

Stella reist nach New Mexico, um sich dort um das Erbe ihres Vaters zu kümmern, den sie seit vielen Jahren nicht gesehen hat und dessen Hippie-Gesinnung und alternativen Lebensstil sie ablehnt. Während der Zeit dort muss sie sich mit der Lebenseinstellung ihres Vaters auseinandersetzen, die sie allmählich mehr und mehr versteht. Ein spiritueller Roman über den positiven Spirit einer Generation, die nach einer Alternative zu inhumanem Kapitalismus, permanentem Krieg und exzessivem Konsumismus gesucht und diese auch gelebt hat. Peace, love and Understanding, das waren einmal die zentralen Werte. Dazu kommt der indianische Wert: Inspiration.

Außerdem lernt Stella während der Zeit in Taos, New Mexico, den Geist der indianischen Weltanschauung, der heute irgendwie vergessen scheint, kennen und verstehen. Die Weltformel lautet: In Harmonie mit Mutter Erde.

 

Der Wolf - Krafttier der Seele

Über den Wolf im feinfühligen Schamanismus der Natur

Der Wolf ist vielleicht das besondere Tier der Schamanen schlechthin. Er symbolisiert die Kraft und Stärke der Wildnis, die Eigenständigkeit der wilden Natur. Er repräsentiert das, was wir als Menschen einer überzivilisierten Welt, einer von Technik dominierten und total beherrschten Welt schon lange verloren haben. Der Wolf ist das Symboltier einer Gegenwelt zur modernen Welt der Maschinen und der 1000 Künstlichkeiten. Die Rückkehr der realen Wölfe in der Heide und anderswo ist ein Prozess, der noch längst nicht abgeschlossen ist. Die Entwicklung einer neuen Form von Spiritualität, bei der die Natur im Zentrum steht, ist ebenfalls ein Prozess, der noch nicht abgeschlossen ist.


 

Das Trauma des Krieges

Die Verletzungen der Seele durch Kriege gegen Menschen und Natur

2014

 

Mein Roman Das Trauma des Krieges befasst sich mit meinem Vater, Gerhard Matzker, der von 1939 bis 1945 Soldat gewesen ist. Polen, Russland, Frankreich und Norwegen.

Ich habe die Traumatisierung durch den Krieg und die schrecklichen Erfahrungen dargestellt, aber auch die transgenerationalen Aspekte der Traumatisierung, also die Auswirkungen auf meine Generation.

Mein Roman ist ein intensiver Antikriegsroman, eine große Anklage gegen den Militarismus in allen seinen Formen.

Weil ich das Gefühl hatte, ich müsste die Seele meines Vater irgendwie erlösen, habe ich den Roman zu schreiben begonnen. Schlussendlich sind sehr viel Verständnis und Wertschätzung für meinen Vater und sein Leben entstanden. Während des Schreibens hat mich die Realität eingeholt: Ukraine, Krim .....

Vielleicht fragt sich der eine oder andere, ob ich jetzt kein spirituelles Thema mehr genommen habe. Doch, denn in diesem Roman geht es um die Befreiung und Erlösung von dem bösen Muster des Krieges, von dem die Menschheit leider immer noch viel zu sehr beeinflusst und bestimmt wird. In den Büchern/Romanen, die ich für mein Buch verwendet und bearbeitet habe, ist mehr von Gott die Rede, als man meinen könnte.

Es ging und geht mir um den ungeheuren Gegensatz: Auf der einen Seite die Idee der Menschheit von einer guten und wahren Dimension, ob nun religiös, philosophisch oder humanistisch ausgedrückt. Auf der anderen Seite die nicht zu fassende Gewalt, Brutalität und Rücksichtslosigkeit des Menschen.

Nur eine richtige Kultur des Friedens kann uns befreien. Daran müssen wir konkret und praktisch arbeiten. Nur für den Frieden zu sein, das reicht nicht aus, nur Bitten und Beten ist zu wenig, sich nur mal zu erinnern ebenfalls. Bei der Analyse und Darstellung des Traumas ist es mir, direkt und indirekt, immer auch um die Transformation gegangen, also um die Entfaltung einer friedlichen Weltanschaung.



012013

Wilder Brocken
Deutschlands heiliger Berg der Dichter, Maler und Naturverehrer

In diesem spirituellen Roman geht es um die Suche nach einem heiligen Berg und psychologisch um die Suche nach einer geistigen Vaterfigur (einem Lehrer der Oberwelt). Der Held der Geschichte setzt sich mit den Dichtern und Malern auseinander, die den Brocken besucht haben, wie Goethe, Eichendorff, Heine, Caspar David Friedrich u.a. Mit Hilfe der berühmten Menschen, die den Brocken besucht haben, wird die deutsche romantische, naturmystische SEELE gesucht und gefunden. Darüber hinaus geht es um die tiefgründige Erforschung des schamanischen Charakters des Berges, von den alten Göttern der Germanen bis in die moderne Zeit. In diesem vielschichtigen Werk ergänzen sich die äußere Realität der Steine und Bäume und die innere, geistige und spirituelle Ebene zu einer wunderbaren Ganzheit. Reale Wege in der Natur sind hier gleichermaßen spirituelle Wege ins leuchtende Herz von Mutter Erde. Im Zentrum des Buches steht der kraftvolle BERG, der deshalb als heilig angesehen wird, weil er als Mittelpunkt der Welt die Ganzheit der lebendigen NATUR repräsentiert.

Man kann das Buch als eine Art spirituellen "Bildungsroman" verstehen, von dem man viel über die schamanische Bedeutung der wilden Natur lernen und erfahren kann. Es geht darum, die Kraft und Schönheit der Wildnis zu erfahren. Das ist die Gegen-Welt zur Welt der Technik und der Künstlichkeit. So gesehen, handelt es sich um einen Gegenentwurf zur modernen Zivilisation. Die Welt der Wildnis ist eine andere, es ist die Welt der wilden Pflanzen und archaischen Steine. In diesem Sinne sollten die magischen Fotos verstanden werden. The spirits of the sacred mountain - so könnte das Buch auch heißen.

Traumzeitpfade

schamanische Seelenfindung auf magischen Wegen in der Natur

Auf dem Traumzeitpfad

Traumzeitpfade sind magische Wege, welche die menschliche Seele in ihrer archetypischen Tiefendimension ansprechen. Sie verlaufen an besonderen Orten der wilden Natur, wie der Weg auf dem Foto. Magisch sind vor allem die Steine, in denen man urzeitliche Wesen und das Wirken der Naturgeister erkennen kann. Wenn man Traumzeitpfaden folgt, kann man in eine andere Dimension gelangen, ganz konkret, ganz real. Sicher, man vergisst nie, dass es anderswo die Realität von Rewe und Lidle, den Autobahnen und den großen Städten etc. gibt, aber weiter weg in einer anderen Welt kann man kaum sein. Wenn man das sucht, dann kann man sich von meinem Buch inspirieren lassen und vielleicht seine eigenen Wege in die Welt der Naturgeister suchen. Man muss nicht mit dem Flugzeug nach Alaska oder Australien fliegen, nein, man muss nur um die Ecke schauen. Hinterm Zaun beginnt die Wildnis.

Bestellung und weitere Informationen über meine Bücher siehe bei Amazon unter meinem Namen.