Galerie 5

Magisches Land

Das Land ist magisch, wenn wir mehr sehen als nur Wälder und Wiesen, Steine und Berge,

wenn wir Zeichen erkennen, Symbole und geheime Deutungen des Daseins.

Magisch ist ein Land, wenn es für uns tiefe spirituelle Bedeutung hat,

wenn wir Odin oder Frigga, Freya oder den Elfen in der Natur begegnen,

wenn wir geistig und seelisch mit einer Landschaft verbunden sind,

wenn es heiliger Raum gelebter religiöser Lebensform ist.

Ein bekannter Vertreter der spirituellen Landschaftsmalerei war der deutsche Maler

Caspar David Friedrich. Anders als Friedrich, den ich sehr schätze, geht es mir

nicht um christliche Deutungen, und ich halte mich genauer an die realen Vorlagen

und verändere oder gestalte die Landschaft nicht völlig um.


1. Eichen bei Wienhausen, Ölgemälde 2018 (80x120) - im Ort Wienhausen, bei Celle, gibt es eine Reihe von besonderen Riesen-Eichen.

Diese Eichen stehen nordwestlich des Klostergartens.

 

2. Scharfenstein, Ölgemälde 2018 (80x120) - markanter Berg beim Eckernstausee, Harz.

Beschreibung des Berges in meinem Buch "Heilige Berge".

 

3. Dolmen bei Loose, Ölgemälde 2018 (80x120) - Loose liegt nordöstlich von Eckernförde.

Beschreibung in meinem Buch "Megalith und Schamanismus".

 

4. Glaner Braut bei Dötlingen, Ölgemälde 2018, 80x120cm, Megalithanalage, Beschreibung in meinem Buch "Megalith und Schamanismus".

Das ganze Gebiet dort ist heiliger Landschaftsraum. Da meine Vorfahren aus der Gegend kommen, ist es für mich ein Ort der Ahnen.